Anschrift

kelten römer museum manching
Im Erlet 2
85077 Manching

Kontakt

Kontaktperson Tobias Esch
Telefon 08459 32373-0
E-Mail info@museum-manching.de
Web www.museum-manching.de

kelten römer museum manching

Das kelten römer museum ist das Schaufenster für die spektakulären Ausgrabungen in der Keltenstadt von Manching und im Römerkastell von Oberstimm. Auf 1.200 qm erhalten die Besucher faszinierende Einblicke in die Zeit vor 2.000 Jahren. Das moderne Museum liegt in einem großzügigen Park direkt am historischen Originalort.

Die Keltenabteilung präsentiert Highlight-Funde aus dem Oppidum von Manching, einer der bedeutendsten keltischen Siedlungen Europas. Ein kostbarer Goldschatz, ein rätselhaftes Kultbäumchen, bronzene Tierfiguren und bunter Glasschmuck zeugen von Kunst, Religion und Wirtschaft der Kelten.

Die Römerabteilung des kelten römer museums wird durch eine zehn Meter hohe Halle dominiert, in der zwei hervorragend erhaltene Schiffswracks aus Oberstimm zu bestaunen sind. Waffen, Ausrüstung und persönlicher Besitz beleuchten Kampf und Alltag der Soldaten im römischen Militärlager.

Durch spannende Sonderausstellungen greift das kelten römer museum regelmäßig auch archäologische Themen von internationaler Bedeutung auf.

News

19.05.2021 - kelten römer museum manching Nachdem das kelten römer museum manching aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr bislang nur an zehn kurzen Tagen für den Publikumsverkehr zugänglich war, soll am Mittwoch, den 19. Mai 2021, nun eine hoffentlich dauerhafte Wiedereröffnung erfolgen. Auf die Besucher warten spektakuläre Funde aus der Keltenstadt von Manching und dem Römerkastell von Oberstimm. „Die Corona-Inzidenzzahlen im Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm sind aktuell stark rückläufig“, freut sich Museumsleiter Tobias Esch. Daher habe er sich mit seinem Team dazu entschlossen, das Museum zumindest wieder für Einzelbesucherinnen und -besucher sowie zusammengehörige Kleingruppen zu öffnen. „Eine Durchführung von Veranstaltungen und museumspädagogischen Programmen ist derzeit aber leider noch nicht möglich“, bedauert Esch. Das bewährte Schutz- und Hygienekonzept ermöglicht den Gästen einen sicheren Besuch, zumal die weitläufige Dauerausstellung von einer leistungsstarken Klima - und Lüftungsanlage stetig mit Außenluft versorgt wird. Ein wesentliches Element ist die klar ersichtliche Wegeführung, die Begegnungen im Museum vermeiden soll. Die Besucher müssen untereinander und zum Museumspersonal 1,5 Meter Abstand halten und zudem eine FFP2-Maske tragen. Bei Kindern und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren ist zumindest ein einfacher Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Die Kleinsten sind auch davon befreit. Vor dem Besuch des kelten römer museums sollte man sich rechtzeitig telefonisch informieren, ob eine Terminbuchung erforderlich ist. Auskunft erhalten die Besucher unter der Nummer 08459/32373-0. Verbindliche Terminbuchungen sollten möglichst bis 15:00 Uhr am Vortag des Besuchs vorgenommen werden. Die von Bund und Ländern vereinbarten und auch in Bayern geltenden Corona-Regelungen sehen vor, dass die Pflicht zur Registrierung und Terminbuchung nur bei einer konstanten Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern entfallen kann, was im Landkreis Pfaffenhofen aktuell (noch) nicht gegeben ist. Die Besucherinnen und Besucher können sich in den nächsten Wochen auf einige besondere Angebote freuen Am Mittwoch, den 2. Juni 2021, feiert das kelten römer museum sein 15-jähriges Bestehen. An diesem Tag ist der Eintritt frei. Zudem startet – mit zweimonatiger Verzögerung – endlich das Quiz „Professor von Eulenschnurz: Jäger des verworrenen Quatsches“. Das humoristische Suchspiel ist für Menschen ab 10 Jahren empfohlen und winkt mit tollen Preisen. Ab Samstag, den 24. Juli 2021, ist dann die neue Sonderausstellung „Kunst in Miniatur: Antike Gemmen aus Bayern“ zu sehen. Sie präsentiert farbige Schmucksteine der Römerzeit, in die filigrane Miniaturbilder mit faszinierenden Motiven eingeschnitten sind. Die Gäste erfahren auch, wie die antike Steinschneidekunst im mittelalterlichen und neuzeitlichen Bayern aufgegriffen wurde: von der Wiederverwendung alter Gemmen über ihre Erforschung und Sammlung bis hin zum Schnitt neuer Steine mit antiken Motiven, die man häufig zu Repräsentationszwecken nutzte.
23.03.2021 - kelten römer museum manching Aufgrund gestiegener Inzidenzwerte im Landkreis Pfaffenhofen a.d. Ilm und geltender Infektionsschutzmaßnahmenverordnung muss das kelten römer museum manching ab Dienstag, den 23.03.2021, leider vorerst seine Türen wieder für den Publikumsverkehr schließen. Nähere Informationen erhalten Besucher*innen telefonisch unter 08459/32373-0 oder online auf www.museum-manching.de bzw. www.facebook.com/keltenroemermuseum.
23.03.2021 - kelten römer museum manching Das Museumsnetzwerk „Antike in Bayern“ wurde 2019 gegründet und ist eines von zehn Pilotnetzwerken, das im Rahmen des Projektes „Museum und Tourismus“ von der Landesstelle für die nicht staatlichen Museen in Bayern und Bayern Tourismus (by.TM) gefördert wird. Neben dem kelten römer museum manching (ja richtig gelesen ALLES kleingeschrieben, Anm. der Redaktion), sind die Archäologische Staatssammlung sowie die Staatlichen Antikensammlungen und Glyptothek in München, das Römische Museum Augsburg, der Archäologische Park Cambodunum, das Römer Museum in Weißenburg sowie das Pompejanum in Aschaffenburg ebenso mit dabei.  Anliegen des Netzwerkes ist es, die bayerischen antiken Museen und archäologischen Parks zu verzahnen und gemeinsam Mehrwerte für kulturinteressierte Urlauber*innen zu schaffen. Die meisten Besucher*innen informieren sich heute digital. Die Webseite des Museumsnetzwerkes „Antike in Bayern“ bündelt die Vielfalt antiker Kulturerlebnisse in Bayern und gibt Impulse für die Urlaubsplanung und Tagesausflüge auf den Spuren antiker Kulturen von Augsburg bis Aschaffenburg. Hinweise auf wechselnde Sonderausstellungen, Vorträge, Familienevents, Kinderprogramme und Römerfeste in allen Häusern dienen als Entscheidungshilfe für eine spannende Reise zurück in die bayerisch-mediterrane Antike. Das Netzwerk ist jetzt mit einer eigenen Homepage und einem Facebook-Profil auch digital präsent. So machen sieben bayerische antiken Museen und archäologische Parks auf das reiche Erbe der Römer und Kelten in Bayern aufmerksam. Denn für Besucher*innen gibt es hier viel zu entdecken: Ausgrabungen, monumentale Bauwerke, archäologische Funde – auch aus dem alten Griechenland und Etrurien. Münzen, bemalte Tongefäße, wertvoller Goldschmuck, Marmorskulpturen, Friese und sogar Schiffe erzählen spannende Geschichten aus der antiken Vergangenheit Bayerns.  Jetzt ist das Museumsnetzwerk mit einer eigenen Homepage www.antike-bayern.byseum.de und einem eigenen Facebook-Profil www.facebook.com/antikeinbayern auch online präsent. So können sich Interessierte einfach und schnell über Angebote zum reichen archäologischen Erbe der Römer und Kelten in Bayern informieren. KONTAKTE kelten römer museum manching 
Im Erlet 2
85077 Manching
Telefon: 08459 / 32373 - 0 
E-Mail: info@museum-manching.de Homepage: www.museum-manching.de  
       
 

Kompetenzen

  • Archäologie
  • Geschichte
  • Kinderfreundlich
  • Rollstuhlgerecht