Aktuelles

16.07.2021 Die Zeichen der Zeit erkennen ! Wie ja schon vielfach in der Presse berichtet, geht es derzeit im südlichen Donauraum um das gigantische „Ausbauprojekt B16“ zwischen Weichering und Manching. Das im Bundesverkehrswegeplan initiierte Vorhaben soll nun mit aller Macht vom staatlichen Bauamt Ingolstadt forciert und durchgepeitscht werden. Ungeachtet der Aufgebrachtheit der Bürger in Manching und ohne Rücksicht auf eine ins Leben gerufene Bürgerinitiative sollen nun in vorauseilendem Gehorsam bereits am 22. Juli erste Beschlüsse zur Duldung einer vorgelegten Planung gefasst werden. In diesem Zusammenhang wurde die CSU-Fraktion von Bürgermeister Nerb aufgefordert, sich bis zum genannten Zeitpunkt für eine Variante zu entscheiden. Er hat sogar die CSU-Ortsvorsitzende Birgid Neumayr aufgefordert, in der am 14. Juli anberaumten Ortshaupt-versammlung der CSU eine Abklärung herbeizuführen. Die CSU-Ortsvorsitzende hat daraufhin das Thema in der Ortshauptversammlung ausführlich behandelt. Wie zu erwarten war, bekam sie von den anwesenden Mitgliedern zu hören, dass die Zeit für eine Entscheidung oder Vorentscheidung jedenfalls noch nicht reif sei. Man war der Meinung, dass noch hinreichend Diskussionsbedarf bezüglich der Ausgestaltung einer so gigantischen Maßnahme vorhanden sei. Man befürchtet auch, dass im Zusammenhang mit dem Autobahnknoten A9/B16 der Urknall für eine West-Ost-Autobahn beabsichtigt ist.
Dies alles, so Birgid Neumayr, kann nicht über die Köpfe der Bürger hinweg  holterdipolter präjudiziert werde. Bei den Zeitspannen, die ein solches Bauvorhaben in Anspruch nimmt, ist es ihrer Meinung nach notwendig, im Zusammenwirken mit den betroffenen Bürgern vor Ort einen Konsens zu finden.
Auch, so Neumayr weiter, wolle man sich mit der Bayerischen Verkehrsministerin Kerstin Schreyer nochmals in Verbindung setzen, um das Ausmaß der Beeinträchtigungen für die Oberstimmer, Niederstimmer und Pichler Bürger zu minimieren.     Des Weiteren kam in der CSU-Ortshaupt-versammlung die Kritik auf, dass die Lösung der Kreuzung „Oberstimm-Niederstimm“, die man sehr wohl als Tatzlwurm“ bezeichnen kann, jeglichen Anspruch an eine vernünftige Verkehrsplanung vermissen lässt. An dieser Stelle zwei Kreisel mit den irren Einfahrschleifen auch nur vorzuschlagen, zeugt nicht gerade von „planerischer Hochkultur“. Jedenfalls kann sich die CSU-Ortvorsitzende im Einklang mit den Mitgliedern sehen, wenn sie darauf dringt, definitive Beschlüsse durch den Marktgemeinderat erst einmal noch nicht zu fällen. Und so hat sie  - in Beantwortung der Aufforderung durch den Bürgermeister - diesem erst einmal mitgeteilt, er möge doch als primärer Sachwalter der Interessen des Marktes Manching eine gewisse Sensibilität dem Bürger gegenüber zeigen und ihnen nochmal, und dann nur unter Manchinger Aspekten, die Möglichkeit geben, Sorgen und Nöte vorzubringen. Bei der ersten großen Veranstaltung in der Mehrzweckhalle, so Birgid Neumayr, gab es zwar die Möglichkeit für die Bürger, Bedenken vorzubringen. Doch hatte man auch den Eindruck gewinnen können, dass die staatliche Behörde kein Iota von ihren Plänen abweichen wolle. Uns so müssten nach ihrer Meinung die Zeichen der Zeit erkannt werden, die da besagen: „Ein gutes Werk entsteht dann, wenn die Menschen vor Ort mit den Entscheidungen versöhnt werden, nicht dann, wenn es von oben herab reglementiert wird.“
15.07.2021 Schicke uns Dein schönstes Foto aus Manching! Du liebst Manching und hast schon das ein oder andere schöne Foto geschossen? Dann mach mit bei unserer Leserfoto-Aktion! * Schicke einfach eine E-Mail mit Deinem schönsten Foto und Deinem Namen an redaktion@manching-erleben.de Wir veröffentlichen die schönsten Fotos auf unseren verschiedenen Kanälen, das heißt auf unserer Webseite, auf Facebook und Instagram. Worauf wartest Du? Sende uns jetzt Dein schönstes Foto von Manching! Foto schicken! * Teilnahmebedingungen: www.manching-erleben.de/teilnahmebedingungen-gewinnspiel
12.07.2021 - Manchinger Hof Am kommenden Mittwoch, 14.07.2021 findet beim Manchinger Ortsverband der CSU die Jahreshauptversammlung statt. Zentraler Punkt ist die Neuwahl des Ortsverbandes, große Veränderungen sind nicht zu erwarten. Beginn der Versammlung ist um 19.30 Uhr Manchinger Hof, Saal. Hier können die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln am besten eingehalten werden.
06.07.2021 - kelten römer museum manching Am Dienstag, den 20. Juli 2021, laden das kelten römer museum manching und der Keltisch Römische Freundeskreis Manching e. V. zur nächsten Veranstaltung der beliebten Reihe „Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte“ ein. Ab 18:00 Uhr hält Dr. Polly Lohmann von der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, einen kostenfreien Abendvortrag zum Thema „In die Wand geritzt – Graffiti aus dem römischen Pompeji“. Durch den Vesuvausbruch konserviert, haben sich in Pompeji Tausende von geritzten Inschriften erhalten: Texte, Zahlen, Zeichnungen, Alphabete und vieles mehr. Sie finden sich an den Wänden von öffentlichen Gebäuden und Läden genauso wie in Wohnhäusern. Dies zeigt bereits, dass sich die antiken Graffiti von ihren modernen Namenspendants deutlich unterscheiden. Aber wie wurden die Graffiti gemacht, und wer steckte dahinter? Im 19. Jahrhundert hat man sie erstmals im Corpus Inscriptionum Latinarum dokumentiert, doch wurden die pompejanischen Graffiti lange Zeit nur sehr selektiv erforscht. Die Geringschätzung dieser Quellen aus dem antiken Alltag hat sich erst in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Polly Lohmann geht in ihrem spannenden Vortrag den Fragen nach Form und Funktion antiker Graffiti nach. Dabei stellt sie Inhalte, Anbringungsorte und Techniken des Graffitischreibens vor, um einen Einblick in die Welt der antiken Graffiti und ihrer Urheber zu geben. Denn anders als populärwissenschaftliche Beiträge gerne vermitteln, bestanden die Graffiti Pompejis nicht nur aus Obszönitäten, sondern sind einen genaueren Blick wert. Wichtig: Aufgrund geltender Corona-Bestimmungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Interessierte melden sich per E-Mail unter info@museum-manching.de mit Angabe ihres Namens, ihrer Adresse und Telefonnummer bis spätestens Freitag, den 16. Juli 2021, verbindlich zum Vortrag an. Familienmitglieder und Angehörige eines Haushalts sollten eine gemeinsame Anmeldung vornehmen. Das kelten römer museum meldet sich zurück, ob die Anmeldung angenommen wurde.
02.07.2021 „Triff und Sprich - der Bürgerdialog der CSU Manching“ - unter diesem Motto bietet der Manchinger CSU Ortsverband ab sofort Bürgersprechstunden an. Auch den eigenen Mitgliedern bietet sich hier die Möglichkeit in den persönlichen Kontakt zu treten. In den ungeraden Wochen montags von 09:00 – 10:00 Uhr und in den geraden Wochen mittwochs von 18:00 – 19:00 Uhr. Die Geschäftsstelle der CSU OV Manching befindet sich in der Ingolstädter Str. 35, Büro im Hof der ehemaligen LKW - Werkstatt. Weitere Informationen über die CSU Manching, sowie die Termine finden Sie auf unserer Homepage, auf Facebook und auf Instagram. Jederzeit ist die CSU Manching per E-Mail unter gs@csu-manching.de erreichbar.
30.06.2021 Ausgebucht - nur noch mit Warteliste! Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Manchings sind am 23.04.2021 sind darüber informiert worden, dass die Erläuterungen seitens des Staatlichen Bauamtes Ingolstadt zu den Ausbauplänen der B16 zwischen der Autobahnausfahrt Manching und der B13 bei Oberstimm, coronabedingt verschoben werden müssen. Ein Ersatztermin noch vor der Sommerpause des Gemeinderates steht jetzt fest. In der Marktgemeinderatssitzung (24.06.2021) stand das Staatliche Bauamt Ingolstadt den Fragen des Gemeinderates zur Verfügung. Für die allgemeine Bürgerschaft ist am 01.07.2021 um voraussichtlich 18:30 Uhr eine Bürgerinformationsveranstaltung vorgesehen. Bei der Veranstaltung geht es thematisch ausschließlich um den vierspurigen Ausbau der B16. Hier können Zuschauer auch Fragen stellen. Die Veranstaltung ist in der Mehrzweckhalle „Im Lindenkreuz“ geplant. Aktuell lässt die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - gültig bis 04.07.2021 - derzeit öffentliche Veranstaltungen aus besonderem Anlass im Innenraum bis zu 50 und Außen 100 geladene Personen (einschließlich Genesene und Geimpfte) zu. Deshalb ist eine vorherige schriftliche Anmeldung per E-Mail an vorzimmer-bgm@manching.de nötig. Bei der Anmeldung sind die laut Infektionsschutzgesetz folgende Angaben zur Kontaktverfolgung zu machen: Name, Vorname, Straße, Ort, Telefonnummer, E-Mail-Adresse. Einlass nur mit schriftlicher Bestätigung durch das Vorzimmer des ersten Bürgermeisters, die vorab per E-Mail zugeht, gewährt. Die Sitzplatzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Bei der Veranstaltung gilt die FFP2-Maskenpflicht und die zum Zeitpunkt der Bürgerinformationsveranstaltung geltenden Hygienevorschriften.
28.06.2021 Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie herzlich zur nächsten Veranstaltung unserer beliebten Reihe „Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte“ ein. Am Mittwoch, den 30. Juni 2021, hält Dr. Harald Schulze (Archäologische Staatssammlung München) ab 18:00 Uhr im kelten römer museum manching einen kostenfreien Abendvortrag zum Thema „Archäologie im Blumengarten – Das Rätsel der Antiken von der Roseninsel“. Mit der thematisch passenden Veranstaltung leistet das Manchinger Museum einen Beitrag zur Landesgartenschau Ingolstadt. WICHTIG: Aufgrund geltender Corona-Bestimmungen ist die Teilnehmerzahl der Veranstaltung auf 35 Personen begrenzt. Interessierte müssen spätestens bis zum 28. Juni 2020 eine Anmeldung per E-Mail unter info@museum-manching.de vornehmen.
25.06.2021 Auf diesen Moment haben die Bürgerinnen und Bürger aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung des Marktes Manching Monate gewartet: Das Rathaus und die aufgrund der Corona-Regeln geschlossenen Außenstellen sind ab Donnerstag, 1. Juli wieder für den allgemeinen Parteiverkehr geöffnet. Alle Bürgermeister des Landkreises Pfaffenhofen a.d. Ilm und Landrat Gürtner haben sich auf den Öffnungstermin verständigt. Nach wie vor gilt, wie auch im Einzelhandel, eine FFP2-Maskenpflicht. Außerdem wird generell empfohlen, vorab Termine zu vereinbaren. „Wir haben in den vergangenen Monaten mit der Terminvergabe gute Erfahrungen gemacht. Wartezeiten konnten so vermieden werden. Deshalb werden wir nur eingeschränkt öffnen“, so Manchings 1. Bürgermeister Herbert Nerb. Einwohnermeldeamt, Standesamt und auch Ordnungsamt können Dienstag, Mittwoch und Freitag nur mit Termin besucht werden. Montag und Donnerstag ist kein Termin nötig. Allerdings kann es gerade vor den Sommerferien zu längeren Wartezeiten kommen. Das Sozial- und Rentenamt ist von der neuen Regelung ausgeschlossen. Bei einem Besuch muss zwingend vorab ein Termin per Telefon oder E-Mail vereinbart werden. Termine können direkt mit dem jeweiligen Sachbearbeiter vereinbart werden. Die Telefonnummern und E-Mail-Adressen stehen auf der Website www.manching.de. Wer kein Internet zur Verfügung hat, kann sich direkt an die Pforte unter 08459 / 85-0 wenden und wird dann an die zuständige Stelle weitergeleitet.
15.06.2021 „SOMMER in Manching“ Open-Air mit Luis Trinker‘s Höhenrausch und Mia & DaAnda •Statt der Sommernacht zwei Open-Air-Konzerte
•17.07.2021 Luis Trinker’s Höhenrausch
•24.07.2021 Mia & DaAnda 
•Eintritt frei
•Anmeldung nötig Aufgrund der aktuellen Corona-Regeln fällt leider auch in diesem Jahr die Manchinger Sommernacht Anfang Juli in der Ortsmitte aus. Da die Inzidenz bei den Corona-Infektionszahlen allerdings im Landkreis Pfaffenhofen unter 50 liegt, wird es trotzdem zwei Kulturabende bei freiem Eintritt geben. Nach den aktuell geltenden Bestimmungen sind Veranstaltungen unter freiem Himmel mit einer Personenzahl von bis zu 500 Menschen erlaubt. Am 17. Juli 2021um 20 Uhr spielen auf dem Schulsportgelände der Grund- und Mittelschule im Lindenkreuz Luis Trinker’s Höhenrausch. Die sechs Herren, über jeden Einheitsbrei-Verdacht erhaben, bestechen durch eine extrem originelle Songauswahl, eigenwillige Interpretationen und trotz ihrer teilweisen Ergrautheit nach wie vor durch jungenhafte Spielfreude. Power ist das zentrale Element der Konzerte – sich als Publikum dieser Power zu entziehen, ist nachweislich unmöglich.Am 24. Juli 2021um 20 Uhr werden die vier Jungs von Mia&DaAndadem Publikum einheizen. Hier trifft Professionalität auf bairische Lässigkeit. Das Publikum ist sich einig: „Oida, san die geil!“ Nach fünf Jahren erfolgreich absolvierter Bierzelt- und Partyabende, ist noch lange kein Ende in Sicht. Übrigens: wer da Anda ist, wissen die Musiker selbst nicht so genau.„Wir möchten mit den zwei Open-Air-Veranstaltungen unter dem Motto „SOMMER in Manching“ ein Stück Normalität bieten. Gerade, wenn jetzt die Inzidenz-Zahlen so niedrig sind, nutzen wir die Gelegenheit zu Spaß, Stimmung und Kultur. Natürlich unter Einhaltung der geltenden Hygienekonzepte“, so 1. Bürgermeister Herbert Nerb. Daher müssen trotz freiem Eintritt sogenannte „Null-Euro-Ticktes“ erworben werden. Dies ist nötig, um die hoffentlich nicht nötige Kontaktverfolgung gewährleisten zu können. Anmeldungen sind ab sofort unter veranstaltungen@manching.de mit den vollständigen Kontaktdaten pro Person (Name, Vorname, Straße, Wohnort, E-Mailadresse, Telefonnummer) möglich. Als Antwort werden die „Null-Euro-Ticktes“ verschickt. Diese müssen als Eintrittskarte mitgebracht werden.
01.06.2021 - Gewerbeverband Manching e.V Durch das Zutun vom Bürgermeister, Marktgemeinderat, Gewerbeverband und nicht zuletzt der Bevölkerung  wurde in Manching vor 2 Jahren der Manchinger Wochenmarkt ins Leben gerufen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für Ihre Unterstützung – sei es durch Ihren Einkauf, durch Ihre wohlwollende Werbung für unseren Wochenmarkt oder einfach nur für Ihre Zustimmung. Wir haben in den letzten 2 Jahren eine aufregende Zeit erlebt. Zuerst die bange Frage – wird der Wochenmarkt angenommen, sind die Gelder unserer Mitglieder – mehr als 15.000 EUR – gut investiert, zahlen sich unsere ehrenamtlichen ungezählten Stunden und die ca. 500 Stunden der Verwaltung des Manchinger Rathauses aus, profitieren unsere Gewerbetreibenden vom Wochenmarkt? Dann nach nicht mal einem Jahr kam die Pandemie. Für einige unserer Marktbeschicker war es nicht mehr möglich, ihre Waren auf dem Wochenmarkt zu verkaufen – seien es Reinigungsmittel für den alltäglichen Gebrauch oder Pflanzen und Blumen für das Haus und den Garten. Auch keine einfache Zeit für uns im Gewerbeverband – übersteht der Wochenmarkt diese Zeit? Heute können wir sagen – ja! Wir sind auf einem guten Weg. Dank Ihrer Unterstützung durch Ihren Einkauf, dank unserer Marktbeschicker, in der schweren Zeit und bei Wind und Wetter unserem Wochenmarkt die Treue zu halten und vor allem unserer Bevölkerung in Manching und aus den umliegenden Gemeinden, die jeden Freitag bei uns einkaufen. Manche Gemeinden blicken auf uns und möchten auch bei ihnen einen Wochenmarkt installieren.  Wir vom Manchinger Gewerbeverband bedanken uns mit einer Losaktion bei unseren treuen Kunden und Beschickern. Die Gewinne wurden von den Marktbeschickern und vom Gewerbeverband kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.  Den Erlös des Losverkaufs erhält die Manchinger Tafel - 750 EUR.  Im Nachgang Fotos von unserer Losfee, der glücklichen Gewinnerin unseres Hauptpreises - ein Korb gefüllt mit Waren unserer Marktbeschicker - und der Übergabe des Spendenschecks. Danke für Ihre Unterstützung und bleiben Sie uns gewogen. Ihr Manchinger Gewerbeverband
21.05.2021 Am 23.04.2021 sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger Manchings darüber informiert worden, dass die Erläuterungen seitens des Staatlichen Bauamtes Ingolstadt zu den Ausbauplänen der B16 zwischen der Autobahnausfahrt Manching und der B13 bei Oberstimm, coronabedingt verschoben werden müssen. Ein Ersatztermin noch vor der Sommerpause des Gemeinderates steht nun fest. In der Marktgemeinderatssitzung am 24.06.2021 steht das Staatliche Bauamt Ingolstadt den Fragen des Gemeinderates zur Verfügung. Für die allgemeine Bürgerschaft ist eine Bürgerinformationsveranstaltung am 01.07.2021 vorgesehen. Bei dieser Veranstaltung geht es thematisch ausschließlich um den vierspurigen Ausbau der B16. Hier können dann auch Fragen durch die Zuschauer gestellt werden. Die Veranstaltung ist in der Mehrzweckhalle „Im Lindenkreuz“ geplant. Allerdings lässt aktuell die 12. Bayerische Infektionsschutzverordnung - gültig bis 06.06.2021 - derzeit im Innenraum keine Veranstaltungen zu. Sollte bis zum 01.07.2021 diese Verordnung nicht aufgehoben oder angepasst werden, wird die Informationsveranstaltung ins Freie verlegt. Hier wären laut heutigem Stand (20.05.2021) 250 Personen zugelassen. Dies erfordert eine vorherige schriftliche Anmeldung per E-Mail an vorzimmer-bgm@manching.de. Bei der Anmeldung sind die laut Infektionsschutzgesetz nötigen Angaben zur Kontaktverfolgung zu machen: Name, Vorname, Straße, Ort, Telefonnummer, E-Mailadresse. Einlass wird nur mit schriftlicher Bestätigung durch das Vorzimmer des ersten Bürgermeisters, die vorab per E-Mail zugeht, gewährt. Die Sitzplatzvergabe erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Bei der Veranstaltung gilt FFP2-Maskenpflicht und die zum Zeitpunkt der Bürgerinformationsveranstaltung geltenden Hygienevorschriften. Pressekontakt:
Markt Manching
Max Foerster
Öffentlichkeitsarbeit
Ingolstädter Str. 2
85077 Manching
08459 85-65
max.foerster@manching.de
21.05.2021 Leider keine guten Nachrichten für Freunde des Barthelmarkts in Oberstimm - auch in diesem Jahr wird es keinen Barthelmarkt auf dem Festgelände in Oberstimm geben. Der Manchinger Marktgemeinderat hat auf einer gestrigen Sitzung beschlossen, dass das Volksfest, welches normalerweise Ende August stattfinden sollte, auch 2020 wegen der Corona Pandemie abgesagt werden muss. Ziemlich sicher wird es noch weitere Absage auch für andere Volksfeste und Veranstaltungen in der gesamten Region Ingolstadt geben. Wir halten euch über die Entwicklung auf dem Laufenden. 
19.05.2021 - kelten römer museum manching Nachdem das kelten römer museum manching aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr bislang nur an zehn kurzen Tagen für den Publikumsverkehr zugänglich war, soll am Mittwoch, den 19. Mai 2021, nun eine hoffentlich dauerhafte Wiedereröffnung erfolgen. Auf die Besucher warten spektakuläre Funde aus der Keltenstadt von Manching und dem Römerkastell von Oberstimm. „Die Corona-Inzidenzzahlen im Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm sind aktuell stark rückläufig“, freut sich Museumsleiter Tobias Esch. Daher habe er sich mit seinem Team dazu entschlossen, das Museum zumindest wieder für Einzelbesucherinnen und -besucher sowie zusammengehörige Kleingruppen zu öffnen. „Eine Durchführung von Veranstaltungen und museumspädagogischen Programmen ist derzeit aber leider noch nicht möglich“, bedauert Esch. Das bewährte Schutz- und Hygienekonzept ermöglicht den Gästen einen sicheren Besuch, zumal die weitläufige Dauerausstellung von einer leistungsstarken Klima - und Lüftungsanlage stetig mit Außenluft versorgt wird. Ein wesentliches Element ist die klar ersichtliche Wegeführung, die Begegnungen im Museum vermeiden soll. Die Besucher müssen untereinander und zum Museumspersonal 1,5 Meter Abstand halten und zudem eine FFP2-Maske tragen. Bei Kindern und Jugendlichen von 6 bis 14 Jahren ist zumindest ein einfacher Mund-Nasen-Schutz vorgeschrieben. Die Kleinsten sind auch davon befreit. Vor dem Besuch des kelten römer museums sollte man sich rechtzeitig telefonisch informieren, ob eine Terminbuchung erforderlich ist. Auskunft erhalten die Besucher unter der Nummer 08459/32373-0. Verbindliche Terminbuchungen sollten möglichst bis 15:00 Uhr am Vortag des Besuchs vorgenommen werden. Die von Bund und Ländern vereinbarten und auch in Bayern geltenden Corona-Regelungen sehen vor, dass die Pflicht zur Registrierung und Terminbuchung nur bei einer konstanten Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 50 Fällen pro 100.000 Einwohnern entfallen kann, was im Landkreis Pfaffenhofen aktuell (noch) nicht gegeben ist. Die Besucherinnen und Besucher können sich in den nächsten Wochen auf einige besondere Angebote freuen Am Mittwoch, den 2. Juni 2021, feiert das kelten römer museum sein 15-jähriges Bestehen. An diesem Tag ist der Eintritt frei. Zudem startet – mit zweimonatiger Verzögerung – endlich das Quiz „Professor von Eulenschnurz: Jäger des verworrenen Quatsches“. Das humoristische Suchspiel ist für Menschen ab 10 Jahren empfohlen und winkt mit tollen Preisen. Ab Samstag, den 24. Juli 2021, ist dann die neue Sonderausstellung „Kunst in Miniatur: Antike Gemmen aus Bayern“ zu sehen. Sie präsentiert farbige Schmucksteine der Römerzeit, in die filigrane Miniaturbilder mit faszinierenden Motiven eingeschnitten sind. Die Gäste erfahren auch, wie die antike Steinschneidekunst im mittelalterlichen und neuzeitlichen Bayern aufgegriffen wurde: von der Wiederverwendung alter Gemmen über ihre Erforschung und Sammlung bis hin zum Schnitt neuer Steine mit antiken Motiven, die man häufig zu Repräsentationszwecken nutzte.
11.05.2021 Wer zu einem Termin im Rathaus kommt oder in der Bibliothek Bücher ausleihen möchte, muss keine Formulare mehr zur Kontaktverfolgung ausfüllen. Der Markt Manching bietet den Besuchern jetzt auch die Möglichkeit an, sich über die Luca-App anzumelden. Damit soll dem Gesundheitsamt Pfaffenhofen a.d. Ilm die Kontaktverfolgung im Falle einer Infektion mit dem Corona-Virus erleichtert werden. Um sich selbst in Räumen oder Institutionen einchecken zu können, muss der Nutzer in der App auf dem Smartphone alle Kontaktdaten wie Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse hinterlegen. Diese werden verschlüsselt gespeichert und nur mit Erlaubnis an das Gesundheitsamt übermittelt. Im Rathaus zum Beispiel im Einwohnermeldeamt angekommen, scannt der Besucher mit seinem Smartphone den zur Behörde gehörenden QR-Code und meldet sich an. Nach dem Termin kann er sich in der App wieder abmelden. Der Markt Manching gibt auf Anfrage des Gesundheitsamtes die verschlüsselten Daten frei und ermöglicht so die schnelle Kontaktaufnahme mit Besuchern, die sich zum selben Zeitpunkt ebenfalls registriert haben. Damit unterstützt die Gemeinde auch die Bemühungen des Landkreises Pfaffenhofen und auch des Kommunalunternehmens Strukturentwicklung (KUS), welches auch schon Gastronomen und andere Unternehmer über den Einsatz der Luca-App informiert hat.
11.05.2021 Das Rathaus sowie die Außenstellen wie KiTas und die Bibliothek bleiben am Freitag, den 14.05.2021, wegen des Brückentages geschlossen. Die Notrufnummern von Wasserwerk (0172 8927799) und der Kläranlage (0172 8206148) sind aber selbstverständlich erreichbar.
10.05.2021 21 Tage bewusst auf das Auto verzichten und mit dem Fahrrad Alltagswege klimafreundlich zurücklegen – das zeichnet die Aktion „Stadtradeln“ des „Klima-Bündnis“ aus. Der Landkreis Pfaffenhofen tritt ebenfalls in die Pedale. Auch der Markt Manching ermöglicht es seinen Bürgerinnen und Bürgern, Kilometer zu sammeln. Bei dieser Kampagne geht es darum, über den Zeitraum vom 05.07. bis 25.07.2021 möglichst viele Fahrten beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mitmachen kann jeder, egal ob er sowieso jeden Tag mit dem Rad unterwegs ist oder ob er sich einfach mal ausprobieren möchte. Die gefahrenen Kilometer können über die dazugehörige App automatisch gespeichert oder im Nachhinein eingetragen werden. Dabei ist es möglich gemeinsam in einer offenen „Manching-Gruppe“ zu fahren oder einem anderen Team beizutreten. Zusätzlich radeln die Manchinger Bürgerinnen und Bürger für den Markt und gleichzeitig mit den anderen teilnehmenden Gemeinden Vohburg, Geisenfeld, Pfaffenhofen, Reichertshofen, Pörnbach, Wolnzach, Ilmmünster und Gerolsbach für den Landkreis Pfaffenhofen. Auch die Mitarbeiter des Rathauses treten als Team in die Pedale. Die Marktgemeinderäte radeln noch in einer weiteren Wertung. „Ich freue mich, dass sich unser Markt zum ersten Mal am Wettbewerb „Stadtradeln“ beteiligt“, so der Erste Bürgermeister Herbert Nerb in seinem Statement. „lassen Sie sich fürs Radfahren begeistern, soweit es Ihre Gesundheit zulässt. Entdecken Sie, wie viele Wege, die Sie täglich nutzen, für das Radeln geeignet sind. Erleben Sie, wie viel Spaß es macht, unsere schöne Umgebung per Rad zu erkunden.“ Gesucht werden die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern. Nach dem Aktionszeitraum im Juli werden die gefahrenen Kilometer zusammengerechnet und Sachpreise vergeben. Die Anmeldung erfolgt über www.stadtradeln.de/manching.
06.05.2021 Die Verantwortlichen können sich auf die Schulter klopfen. Nach zwei Jahren kann man sehr wohl davon sprechen, dass sich der Wochenmarkt in Manchings Ortsmitte um das Rathaus etabliert hat. Der Marktleiter Roland Ettinger freut sich über den Zuspruch: „Der jeden Freitag stattfindende Wochenmarkt hat sich positiv entwickelt und wird sehr gut angenommen. Das ist ein gutes Signal in diesen schwierigen Zeiten“, so Ettinger. Die regionalen Produkte von Schinken über Honig und Backwaren, Süßigkeiten, Obst und Gemüse, Schinken- und Käsespezialitäten bis zu Pflanzen spiegeln das breit gefächerte Warensortiment wieder. Dieses Angebot schätzen Manchinger und auch Besucher von Außerhalb. So kommt es immer wieder vor, dass Kunden online nachsehen, wo ihre Lieblingsprodukte als nächstes Verkauft werden und nehmen eine Anreise zum Beispiel nach Manching in Kauf. „Es läuft super und macht Spaß“, sagt Andreas Netter, der jede Woche mit seinen Tiroler Schmankerln aus Abensberg anreist. „Es ist vor zwei Jahren genau so angelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. So kann es weiter gehen.“ Auch die aktuelle Krise hat nach Netters Ansicht dem Wochenmarkt nicht geschadet. Er geht davon aus, dass die Märkte sogar gestärkt aus dieser sonst so schwierigen Zeit gehen werden. „Die Kunden kaufen aktuell lieber an der frischen Luft ein, als in Gebäuden. Das zeigt auch, dass unsere Arbeit etwas wert ist“, erklärt Netter. Ähnlich sieht das auch Christina Dauer, die Obst und Gemüse verkauft: „Das ist einer der Wochenmärkte, wo die Dichte der Stammkunden am Größten ist. Die kommen bei jedem Wetter, da kann es noch so greislig sein:“ Den ganzen Mai wird der Wochenmarkt-Geburtstag gefeiert. Der Gewerbeverband Manching hat eine Verlosungsaktion ins Leben gerufen. Die Lose für je 1,50 Euro sind so lange der Vorrat reicht jeden Freitag zur Wochenmarkt-Zeit 14 bis 18 Uhr erhältlich. Hauptgewinn gibt es ein Einkaufskorb gefüllt mit Waren vom Markt. Der Erlös aus dem Losverkauf kommt der Manchinger Tafel zugute. Die Gewinne werden am 28.05.2021 ab 16 Uhr verteilt, die Spende gegen 17 Uhr übergeben. Als Highlight wird es an diesem Tag auch Steckerlfisch von Adam’s Fischbude geben.
06.05.2021 - Gewerbemesse Manching GmbH Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Doch wie von vielen bereits angenommen, werden wir unter dieser Inzidenz-Entwicklung, die 25. GewerbeMesse Manching vom 25.-27.6.2021 nicht veranstalten können, sondern verschieben.
 
Wir sind gerade dabei, einen geeigneten Ausweichtermin zu finden und geben diesen zeitnah bekannt.
05.05.2021 Wegen Verdachts der illegalen Prostitution durchsuchte am gestrigen Dienstag die Kriminalpolizei Ingolstadt eine Wohnung in Manching. Aufgrund eines Hinweises, möglicherweise aus der Manchinger Bevölkerung, bekam die Polizei Wind von der Sache und klingelte deswegen gestern an der Haustür des Mehrfamilienhauses in Manching. Hier trafen die Beamten auf zwei Frauen im Alter von 24 und 34 Jahren mit rumänischer Staatsbürgerschaft. Beide gingen nach ersten Erkenntnissen der illegalen Prostitution nach und wurden aus diesem Grund vorläufig festgenommen. Eine Vorführung beim Haftrichter ist jedoch offenbar nicht erfolgt, da sie nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen wurden. Rechtliche Konsequenzen wird das bunte Treiben der Rumäninnen aber trotzdem haben. Sie bekommen eine Anzeige wegen illegaler Prostitution und müssen eine sogenannte Sicherheitsleistung bezahlen.
02.05.2021 Ab Montag, den 03.05.2021 befindet sich das Corona Schnelltestzentrum nicht mehr in der Turnhalle der Realschule, sondern im katholischen Pfarrheim in der Pfaffen-Frey-Straße 2 in Manching. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Pfaffenhofen auf das Coronavirus nach entsprechender Terminvereinbarung kostenlos testen lassen. Wie der Kreisverband Pfaffenhofen mitteilt, ist auch eine Testung ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. In derartigen Fällen kann es jedoch unter Umständen zu Wartezeiten kommen. Eine Übersicht der Schnelltestzentren für den Landkreis Pfaffenhofen finden Sie auf der Webseite www.kvpfaffenhofen.brk.de. Zu folgenden Zeiten sind Tests in Manching möglich: Mo               09 – 12 Uhr DI                 17 – 20 Uhr Mi                 09 – 12 Uhr FR                 17 – 20 Uhr SA                 09 – 12 Uhr So                 15 - 18 Uhr Für eine Online-Terminvereinbarung einfach HIER klicken.