Aktuelles

Fundmünzen aus dem Apollonheiligtum von Didyma

Kostenfreier Vortrag von Aylin Tanrıöver im kelten römer museum manching
12.10.2021 - kelten römer museum manching Am Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, laden das kelten römer museum manching und der Keltisch-Römische Freundeskreis Manching e.V. zur nächsten Veranstaltung der beliebten Reihe „Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte“ ein. Ab 18:00 Uhr hält Dr. Aylin Tanrıöver (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) einen kostenfreien Abendvortrag zum Thema „Lost & Found –Die Fundmünzen vom Apollontempel in Didyma“. Das Apollonheiligtum von Didyma – an der Westküste der heutigen Türkei nahe der antiken Stadt Milet gelegen – zählte zu den berühmtesten Orakelstätten des Altertums. Nachdem der Tempel Anfang des 5. Jahrhunderts v. Chr. von den Persern zerstört worden war, erfolgte ab dem 4./3. Jahrhundert v. Chr. der Wiederaufbau, der aber nie fertiggestellt werden konnte. Im Zuge der wissenschaftlichen Erforschung Didymas unter der Leitung des Deutschen archäologischen Instituts wurden bislang rund 3.500 Münzen geborgen. Eine besonders faszinierende Fundgruppe stellen 107 Geldstücke aus hellenistischer bis byzantinischer Zeit dar, die bei modernen Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten am Apollontempel zum Beispiel unter Säulen oder Wandquadern zutage traten. Während einige Münzen ganz einfach verloren gegangen sein dürften, wurden die zwischen architektonischen Elementen entdeckten Exemplare vermutlich absichtlich dort deponiert. Doch wann hat mandie Gepräge genau abgelegt –bereits während des Bauprozesses oder erst zu einem späteren Zeitpunkt? Handelte es sich vielleicht um baubegleitende Opfer, Weihegaben von Gläubigen oder Glücksbringer von Handwerkern? Die aktuelle Sonderausstellung des kelten römer museums „Kunst in Miniatur – Antike Gemmen aus Bayern“ ist am 20. Oktober2021 bis zum Beginn des Vortrages geöffnet. WICHTIG: Nach derzeitigen Corona-Bestimmungen gilt die 3G-Regel. Zugang zum Vortrag erhalten nur Personen, die vollständig geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Akzeptiert werden PCR-Tests (max. 48 Stunden) und Antigen-Schnelltests (max. 24 Stunden), allerdings keine Selbsttests. Im kelten römer museum ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz oder eine FFP2-Maske zu tragen. Zudem werden Kontaktdaten erfasst. Eine Voranmeldung ist nach aktuellem Stand nicht erforderlich.

Weinverkostung am Manchinger Wochenmarkt

mit den "danzl jazzer" und Martin Kumpf
06.10.2021 - Gewerbeverband Manching e.V Am Freitag, 08.10.2021 findet von 14 bis 18 Uhr eine Weinverkostung auf dem Manchinger Wochenmarkt statt. Zusätzlich spielen die "danzl jazzer" mit Martin Kumpf aus Manching. Schaut doch vorbei und genießt den Wein!🍷

Kunst in Miniatur

Offene Sonnstagsführung durch die Sonderausstellung in Manching
23.09.2021 - kelten römer museum manching Kommenden Sonntag, den 26. September 2021, bietet ihnen das kelten römer museum manching um 14:00 Uhr eine offene Führung durch die aktuelle Sonderausstellung "Kunst in Miniatur - Antike Gemmen aus Bayern" an. Zusammen mit dem Archäologen Markus Strathaus M.A. werden sich alle Teilnehmenden auf eine spannende Zeitreise durch die Jahrhunderte begeben und in die faszinierende Miniaturkunst geschnittener Schmucksteine.
Auf die im Mittelalter auch als Glücksbringer, Siegel von Dokumenten oder auch Liebesgeschenke und im Altertum nicht nur als modische Accessoires und Statussymbol verwendeten farbig schillernden, reich bebilderten Gemmen können sich die Besucher freuen. Bemerkenswerterweise sind für alle Schmucksteine in der Ausstellung jeweils ihr bayerischer Fundort und oftmals sogar ihr archäologischer Kontext belegt. Dies kann Auskunft über das heutige Gebiet Bayern zu Zeiten der römischen Provinzen geben.  Aufgrund großer Beliebtheit wurden antike Gemmen auch in späteren Jahrhunderten vielfach nachgeahmt.
Beeindruckende Beispiele aus dem höflichen und auch kirchlichen Kontext werden von Strathaus beleuchtet und er wird die Aspekte Sammeln und Forschen erläutern und auch einen modernen Gemmenschneider aus Passau näher vorstellen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Daher wird eine Voranmeldung empfohlen unter 
info@museum-manching.de. Treffpunkt ist im Museumsfoyer.
WICHTIG: Es gilt die 3G-Regel. Zur Führung zugelassen sind nur Personen, die vollständig geimpft, 
genesen oder negativ getestet sind. Akzeptiert werden PCR-Tests (maximal 48 Stunden) und Antigen-Schnelltests (maximal 24 Stunden). Selbsttests werden dagegen nicht anerkannt. Im kelten römer museum ist ein medizinischer Mund-Nasenschutz oder eine FFP2-Maske zu tragen. Zudem werden die Kontaktdaten der Gäste erfasst.
22.09.2021 - Gewerbeverband Manching e.V Der Manchinger Gewerbeverband hat gemeinsam mit dem Markt Manching im Mai 2019 den Wochenmarkt ins Leben gerufen. Seit dieser Zeit entwickelt sich der Wochenmarkt zu einem beliebten Treffpunkt der Bevölkerung von Manching und der Umgebung. Der Gewerbeverband ist lt. Sondernutzungserlaubnis des Marktes Manching für die Abhaltung des Wochenmarktes verantwortlich. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, ist der Vorstand des Gewerbeverbandes bemüht, die Attraktivität durch verschiedene Veranstaltungen zu erhöhen. An diesem Freitag, 24.09.2021, wird eine Weinverkostung angeboten. Zum Ausschank gelangen Weine aus Volkach am Main. Ebenso ist am Freitag, 24.09.2021 des mobile Impfteam vom Impfzentrum Pfaffenhofen vor Ort und impft von 14-18 Uhr nach dem Motto #HierWirdGeipmft Ein weiteres großes Anliegen ist dem Vorstand und den Marktbeschickern lt. Vorsitzende Birgid Neumayr die Verlagerung des Wochenmarktes vom Rathausvorplatz und Paarbrücke auf die Schulstraße. Anlässlich des Weinfestes von Manschuko im Jahr 2019 wurde der Wochenmarkt bereits auf die Schulstraße verlagert. Das fand großen Anklang bei den Beschickern sowie bei den Kunden des Wochenmarktes. Seit dieser Zeit wurden der zweite Vorsitzende Andreas Dangl und Vorstandsmitglied Roland Ettinger mehrmals bei Herrn Bürgermeister Nerb vorstellig und brachten die Bitte zum Ausdruck, die Schulstraße von der Fußgängerbrücke beim Generationentreff bis zur Ampelanlage in der Schulstraße zu sperren. Dieses Ansinnen wurde leider immer wieder im Gespräch abgelehnt. Auf Bitten der Marktbeschicker und Beschluss der Vorstandschaft erging nun ein Antrag an die Gemeindeverwaltung und dem Marktgemeinderat Manching, den Wochenmarkt auf die Schulstraße zu verlagern und in dieser Zeit die Schulstraße zu sperren.
Wir hoffen sehr, dass unser Antrag zeitnah behandelt wird sowie stattgegeben wird, um die Attraktivität und Verweildauer in unserem Wochenmarkt zu erhöhen. Die Abfahrt des Wohngebietes östlich der Paar ist über die Bahnhofstraße gewährleistet.

Treffen am 19.09.2021

mit Vertretern der "Bürgerinitiative PFC Flugplatz Manching" und "Lebenswertes Manching e.V. b16-keine-autobahn.de"
17.09.2021 - CSU Ortsverband Manching Nachdem die Gewerbemesse in Manching, die an diesem Wochenende stattgefunden hätte, abgesagt wurde halten Erich Irlstorfer und Karl Straub ihr Versprechen, und kommen statt zur Gewerbemesse Manching zur CSU nach Manching. Am Sonntag, 19.09.2021 treffen sich Erich Irlstorfer, Karl Straub und Mitglieder der CSU Manching mit Vertretern der "Bürgerinitiative PFC Flugplatz Manching" und im Anschluss daran mit Vertretern des Vereins "Lebenswertes Manching e.V. b16-keine-autobahn.de" um sich auszutauschen und die weiteren Möglichkeiten abzustimmen. Nach diesen sicherlich nicht uninteressanten Gesprächen wird Erich Irlstorfer, MdB mit Karl Straub, MdL am Sommerfest der Manchinger CSU teilnehmen. 
Die ausgeschiedenen Marktgemeinderäte und Kreisrätin der CSU Manching werden in diesem Rahmen geehrt, ebenso langjährige Mitglieder.
15.09.2021 - kelten römer museum manching Am Mittwoch, den 29. September 2021 laden das kelten römer museum manching und der Keltisch-Römische Freundeskreis Manching e. V. zum ersten Vortrag der beliebten Reihe "Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte" nach der Sommerpause ein. Tobias Esch der Museumsleiter des kelten römer museums manching, wird ab 18:00 Uhr einen kostenfreien Vortrag zum Thema "Ratten, Gräber und Ikonen – Zur ersten Welle der Justinianischen Pest" halten. Tobias Esch wird in seinem Vortrag einen spannenden Überblick zur ersten Welle der Justinianischen Pest in den Jahren 541 bis 543 n. Chr. geben, und richtet den Fokus dabei vorrangig auf den östlichen Mittelmeerraum. Vorgestellt werden aber auch ausgewählte Gräberfelder in Bayern, die neue Erkenntnisse zur Seuche lieferten.  Bis zu Beginn des Vortrages wird auch die aktuelle Sonderausstellung "Kunst in Miniatur – Antike Gemmen aus Bayern" geöffnet sein.  Nach aktuellen Corona-Bestimmungen gilt die 3G-Regel. Somit haben nur vollständig geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen Zugang zum Vortrag. Akzeptiert werden PCR-Tests die innerhalb der letzten 48 Stunden und Anitgen-Schnelltests die innerhalb der letzten 24 Stunden gemacht wurden, Selbsttests jedoch werden nicht akzeptiert. Innerhalb des kelten römer museums muss ein medizinischer Mund-Nasenschutz oder eine FFP2-Maske getragen werden. Eine Voranmeldung zum Vortrag ist laut aktuellem Stand nicht nötig, jedoch werden die Kontaktdaten der Gäste erfasst. In der Regierungszeit des spätantiken Kaisers Justinian I. (527–565 n. Chr.) brach eine Seuche aus. Diese sogenannte Justinianische Pest wirkte sich laut Autoren wie Prokop oder Johannes von Ephesos, die in dieser Zeit lebten, pandemisch aus und forderte zahllose Todesopfer und befiehl Menschen jeglicher Konstitution und ungeachtet ihres Alters, Wohnsitzes und Standes. Selbst Justinian erkrankte so schwer, dass Gerüchte über seinen Tod die Runde machten.  Doch handelte es sich bei der Seuche wirklich um die Pest? Wo und wann brach sie zuerst aus und wie schnell konnte sie sich verbreiten? Auf welchem Weg gelangte sie nach Konstantinopel? Wie sind die historischen Berichte über die Opferzahl zu bewerten? Welche Auswirkungen hatte die Pandemie? Und wie gingen die Menschen mit der tödlichen Gefahr um? Dies sind Fragen, die Tobias Esch in seinem Vortrag "Ratten, Gräber und Ikonen – Zur ersten Welle der Justinianischen Pest" der beliebten Reihe "Manchinger Vorträge zur Archäologie und Geschichte" am 29. September ab 18:00 Uhr beantworten wird. 
02.09.2021 Nach § 2 Abs. 2 der 14. BayIfSMV gilt: (2) Unter freiem Himmel besteht vorbehaltlich speziellerer Regelung Maskenpflicht nur in den Eingangs- und Begegnungsbereichen von Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Auf dem Wochenmarkt in Manching besteht keine Maskenpflicht. Wo die Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m zu anderen Personen nicht möglich ist, wird unbeschadet von § 2 empfohlen, eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Somit gilt ab dem 02.09.2021 keine Maskenpflicht mehr auf dem Manchinger Wochenmarkt.
02.09.2021 Erich Irlstorfer ist sehr mit dem nördlichen Landkreis Pfaffenhofen verbunden. Er besucht darum den Infostand der CSU Manching am Manchinger Wochenmarkt am 03.09.2021. Der Infostand ist von 14 bis 16 Uhr, Erich Irlstorfer versucht, in der gesamten Zeit vor Ort zu sein, soweit es seine weiteren Termine erlauben.
26.08.2021 7 893 km für die Wasserwacht Manching Ganz dem olympischen Gedanken folgend waren die Wasserwachtler*innen aus Manching an den Start gegangen – dabei sein ist alles. Das dann aber drei Mal „Edelmetall“ am Ende steht hatte keiner erwartet. In der Wertung der Marktgemeinde Manching wurde mit 7.893 km der dritte Platz – Bronze – erreicht. Bei den Teilnehmern sogar Platz 2, Silber. Mit ihrem Engagement haben die Rettungsschwimmer aber noch mehr erreicht: Gold! In er Landkreiswertung konnte sich Manching als Kommune den ersten Platz sicher. Gold!
Diese Leistung ist umso höher einzuordnen, da einige Mitglieder der Wasserwacht Manching für mehrere Tage im Katastrophengebiet an der Ahr eingesetzt waren um die dortigen Rettungskräfte zu unterstützen. In der vereinsinternen Wertung gewann Christian Ringel (1225,0 km) vor Johann Mindum (826,0 km). Die Damenwertung gewann Melanie Pradella (501,8 km). Bei den Kindern und Jugendlichen gewann, wie auch schon im letzten Jahr, Robin Billes mit 283,8 km. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und alle Radlerinnen und Radler! Die bundesweite Aktion Stadtradeln gibt es seit vielen Jahren. Dabei geht es darum innerhalb von 21 Tagen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und im Idealfall dadurch CO2 einzusparen. Da der Naturschutz satzungsgemäß zu den Aufgaben der Wasserwacht gehört ist es für die Kamerad*innen der Manchinger Wasserwacht selbstverständlich, nicht nur im Rahmen der Aktion, sondern das ganze Jahr über umweltbewusst zu handeln. Wenn Sie mehr über die Wasserwacht erfahren wollen besuchen Sie die Website www.wasserwacht-manching.de  
26.08.2021 - Gewerbeverband Manching e.V Am kommenden Freitag, 27.08.2021 kommt von 14 bis 18 Uhr das Kommunalunternehmen Strukturentwicklung (=KUS) vom Landkreis Pfaffenhofen nach Manching auf den Wochenmarkt. Hierbei geht es vorrangig um die Informationsweitergabe und Broschürenauslage für die Einheimischen. Es soll so für "Urlaub vor der Haustür" geworben und die Bürger und Bürgerinnen über das Freizeitangebot "um die Ecke" informiert werden. Das Ganze wird garniert mit dem ein oder anderen Give away passend zum Thema Rad und Wandern.